Aufgaben und Ziele des Instituts

Das Institut bezweckt von Anfang an die Förderung, Anwendung und Weiterentwicklung der von Prof. Dr. med. et Dr. phil. Viktor E. Frankl begründeten Logotherapie und Existenzanalyse, die seit 1948 als die „Dritte Wiener Schule der Psychotherapie“ [nach der Psychoanalyse von Freud und nach der Individualpsychologie von Adler] bekannt geworden ist. Unsere Zielsetzung dabei ist die Integration der Logotherapie im Bereich der anerkannten Formen der Psychotherapie, in den Bereichen der Lebensberatung im weiten Sinne und der Prävention.

Aufgaben und Ziele sind, nach wie vor, den berufsbegleitenden Lehrgang in Logotherapie und Existenzanalyse anzubieten; hilfesuchenden Personen durch therapeutische Begleitung beizustehen; Seminare und Vorträge für die Öffentlichkeit zu halten im Sinne der werte- und sinnorientierten Persönlichkeitsbildung, immer angebunden an aktuellen Lebens-Themen, die Menschen heute bewegen und durch wissenschaftliche Veröffentlichungen dazu beizutragen, dass die Logotherapie als sinnorientierte Psychotherapie [auch von der Krankenkasse] anerkannt wird.