Leitbild

Leben und Werk von Viktor Frankl ist unser Leitbild. Wir bejahen demnach das dreidimensionale Menschenbild und nehmen die geistige Dimension des Menschen ernst.

Damit ist die Trias gegeben:
  • Die Freiheit des Willens und die Verantwortung für konkrete Werte als die Kehrseite der Freiheit.
  • Der Wille zum Sinn als primäre Motivation des Menschen.
  • Der unbedingte Sinn im und des Lebens und damit eine Offenheit gegenüber der Transzendenz.

Leitlinien, die uns bei der Arbeit – im Lehren, Unterrichten, in der konkreten Beratung und Therapie – begleiten, ergeben sich aus den Werken von Elisabeth Lukas und aus der Satzung unserer »Logos und Ethos Stiftung«.

Darüber hinaus sind uns folgende Grund-Sätze und Leit-Linien wichtig:
  • Niemand lebt nur für sich allein, da der Mensch keine „Monade“ ist.
  • Wir, Menschen einer Zeit, sind alle aufeinander angewiesen.
  • Immerfort findet auf Erden ein Austausch der Güter statt.
  • Leben ist Geben und Nehmen zugleich.
  • Das Gleichgewicht zwischen Einnahmen und Ausgaben ist wichtig.
  • Wie die fünf Finger in der Hand verbunden sind, so stehen wir Menschen einer Zeit irgendwie miteinander in Verbindung.
  • Harmonische Verbindungen zu suchen, ist gut und sinnvoll.
  • Jeder einzelne Mensch kann etwas tun, damit die Verbindungen harmonisch sind.